4 min

Interview: LED-Beleuchtung auf Amerikanisch

Bildverarbeitungsbeleuchtung auf Amerikanisch

Spectrum Illumination ist ein amerikanischer Hersteller für Bildverarbeitungsbeleuchtung aus Michigan, USA. Das Unternehmen hat sich auf robuste und lichtstarke LED-Lösungen für große Arbeitsabstände spezialisiert und ist insbesondere für die Monsterlight-Beleuchtungsserie bekannt. Polytec vertritt Spectrum seit 13 Jahren in Deutschland und seit drei Jahren in Europa. Aquan Singleton, Business Development Manager, hat mit Polytec über Märkte, Projekte und Entwicklungen gesprochen.

Wann wurde Spectrum Illumination gegründet und was war die ursprüngliche Geschäftsidee?

Singleton: Spectrum wurde 1999 von Dave und Naomi Muyskens gegründet. Nach vielen Jahren im Bereich Maschinenbau und Wartung stellte Dave einen Bedarf an hochwertiger Bildverarbeitungsbeleuchtung fest. Die Selbstständigkeit begann in ihrem Keller, während beide noch in anderen Jobs vollzeitbeschäftigt waren.

Wie hat sich das Unternehmen entwickelt und seine aktuelle Position erreicht?

Spectrum Illumination erreichte schnell eine führende Rolle im Bereich der Produktinnovation, indem sehr genau auf Kundenwünsche geachtet und diese umgesetzt wurden. Das Unternehmen entwickelte Lösungen, um Kundenanforderungen gerecht zu werden, und nicht Produkte, um dann einen Markt dafür zu suchen. Diese Entwicklungen waren für das Wachstum und die Innovationen verantwortlich.

Daves früher Tod 2015 war für alle ein Schock und für die Firma eine große Herausforderung. Wir haben die Grundwerte beibehalten und darauf aufgebaut: Service, Produkte und Innovation.

Wie sieht das Portfolio aktuell aus, und was sind die Top-Produkte?      

Gegenwärtig fertigen wir Durchlichter, Koaxial-, Dom-, Ringlichter, Spots, Stativbeleuchtungen, wasserdichte Leuchten und entsprechende Controller. Unsere meistverkauften Produkte sind unsere Durchlichter, Dombeleuchtungen, Ringlichter und die diversen wasserdichten Varianten. Der wettbewerbsintensive Markt treibt auch bei uns die Automatisierung der Herstellung voran, was zu besserer Produktqualität und Kostenkontrolle führt. Kunden, die langlebige Qualitätsprodukte suchen, landen bei uns. Damit meine ich Beleuchtungen, die länger als 10 Jahre halten.

Welche Märkte und Branchen bedienen Sie?

Wir bedienen viele Märkte: Automobil-, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie, Bergbau, Landwirtschaft, Aerospace, Abfallwirtschaft und mehr. Einige unserer wichtigsten Kunden in den USA sind Coca-Cola, DTE Energy, Herman Miller, Donnelly, Tesla, Disney, Tyson Foods, John Deere und SC Johnson.

Gibt es Alleinstellungsmerkmale für Ihre Produkte oder wie unterscheiden sie sich von Mitbewerbern?

Unsere Alleinstellungsmerkmale sind die Produktqualität mit 10-Jahres-Garantie, kurze Lieferzeiten, einfache Installation und die Fähigkeit, komplett integrierte Lösungen anzubieten.

Darüber hinaus sind wir auf sehr große Leuchten für hohe Lichtleistung bzw. große Arbeitsabstände spezialisiert. Wir konkurrieren mit Produkten geringerer Qualität und niedrigerer Preise. Unsere Beleuchtungen sind eine Investition, die nicht auf die Anschaffungskosten fokussiert ist, sondern auf langfristige Einsparungen durch weniger Ausfallzeiten und lange Lebensdauer. Und sie ermöglichen den Kunden eine Echtzeit-Anpassung, wenn sich die Anforderungen in der Fertigungslinie ändern.

Wie sehen Ihre Zukunftspläne in Bezug auf neue Produkte und die Unternehmensentwicklung aus?

2018 war ein arbeitsreiches Jahr für Spectrum Illumination. Wir haben viele unserer Kernprodukte weiterentwickelt und mit internen LED-Controllern ausgerüstet sowie neue, wasserdichte Ring- und Dombeleuchtungen eingeführt. Spectrum Beleuchtungen wurden als Standard in die industriellen Band-Transportsysteme des US-Herstellers QC Conveyors integriert. Wir haben auch Anstrengungen unternommen, unsere Kunden besser über unsere Kompetenzen zu informieren, indem neue Produkt- und Anwendungsfall-Studien erstellt wurden. Wir wollen in unserem Kernbereich also weiter wachsen.

 

Gibt es ein Projekt, das Ihnen in letzter Zeit besonders in Erinnerung blieb?

Singleton: Wir sind zum Beispiel sehr stolz auf eine Integration für eine Roboteranwendung: Hier läuft ein Förderband über ein Leuchtfeld, das die beförderten Bauteile von unten durch das Band beleuchtet und damit eine Bildverarbeitungsanwendung ermöglicht. Sie können sich vorstellen, dass die Lichtleistung sehr anspruchsvoll ausgelegt ist, um eine Durchlichtanwendung durch ein stabiles Förderband zu realisieren (siehe Foto oben). Diese ungewöhnliche Anwendung fand auch in der Fachpresse Aufmerksamkeit.

Welche Rolle spielte Polytec in der Vergangenheit und in Ihren zukünftigen Plänen und Strategien?

Polytec ist sowohl strategischer Partner und Kunde als auch Lieferant. Die LATAB-Produkte von Polytec (Anm. d. Red: LED-Beleuchtung für Bildverarbeitung) helfen uns, Anforderungen an Beleuchtung in kleinen Marktnischen sowie für sehr große Hintergrundbeleuchtung zu erfüllen. Polytec trägt konsequent zu unserem Erfolg bei.

Was sind aus Ihrer Sicht die Unterschiede und Besonderheiten des US-Bildverarbeitungsmarktes im Vergleich zum europäischen Markt?

Der US-amerikanische Vision-Markt ist mittlerweile ein globaler Markt, da US-Automatisierungsunternehmen sehr international agieren. Der europäische Markt ist für uns nach wie vor führend bei Dombeleuchtungen und -integration. Starkes Wachstumspotenzial sehen wir für unsere neuen wasserdichten Beleuchtungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie in beiden Märkten.

www.spectrumillumination.com

Bildnachweise: Titelbild: Polytec GmbH, Bild 1 und 2: Spectrum Illumination; Bild 3: QC Conveyors